Einzigartiges Wohlfühlklima dank elektrischem Lehmklima-System

In Deutschland werden heute rund 80 Prozent aller privaten Neubauten mit wassergeführten Zentralheizungen inklusive Wärmepumpe ausgestattet, womit der Energielieferant meist Strom ist. Aufgrund der sogenannten Jahresarbeitszahl (JAZ) der Wärmepumpe stellt sich die Nutzung der elektrischen Energie als wirtschaftlich dar, denn die Ausbeute des Heizstroms kann um das 3- bis 4-Fache verstärkt werden. Bei gleichbleibender Leistung des Stroms können aus etwa 1.000 Kilowattstunden (kWh) Strom 3.000 bis 4.000 kWh Heizenergie gewonnen werden.

Der Einsatz einer Wärmepumpe birgt jedoch auch Nachteile, wie hohe Anschaffungs- und Wartungskosten, die Lebensdauer, Hilfsstromkosten für die Heizungspumpe, Stellantriebe am Heizkreisverteiler sowie der Wasserkreislauf im ganzen Haus. Ein Verbund aus namhafter deutscher Unternehmen und dem Land Niedersachsen hat einen Weg gefunden, die Ausbeute des Heizstroms auch ohne Wärmepumpe zu verstärken und gleichzeitig für ein wohngesundes Raumklima zu sorgen. Die Lösung: innovative Lehm-Trockenbauelemente in Kombination mit 230 Volt Niedertemperatur-Heiztechnik von ArgillaTherm.

Einzigartiges Wohlfühlklima dank elektrischem Lehmklima-System von ArgillaTherm

Eine speziell entwickelte und patentierte Lehm-Rillenplatte sorgt dafür, dass der 230 Volt Heizstrom im zu beheizenden Raum im Niedrigtemperaturbereich von maximal 29 °C zu 100 Prozent in Strahlungswärme umgewandelt wird. In die entstehende Endlosmatrix durch Aneinanderlegen der Platten wird ein ebenfalls speziell entwickeltes Widerstandsheizkabel eingelegt. Abschließend wird die Decke mit Lehm verspachtelt und gestrichen, wobei sich das Heizmedium sehr nah an der Oberfläche befindet. Eingebettet in sehr gut wärmeleitenden Lehm kann kein Elektrosmog entstehen, was bereits durch das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut bestätigt wurde.

Das innovative Lehm-Heizsystem ist EnEV-konform und bis zum KfW40+ Standardhaus einsetzbar. Dank der hohen Wärmespeicherkapazität der Lehmplatten kann der Verbrauch an Heizstrom nochmals um etwa ein Drittel gesenkt werden, wenn zusätzlich eine Photovoltaikanlage zum Einsatz kommt. Im Vergleich zu wassergeführten Zentralheizungen ist das Lehm-Heizsystem frei von Wartungs- und Unterhaltungskosten bei geringeren Anschaffungskosten und dreimal so langer Lebensdauer. Außerdem sorgt der hochverdichtete Lehm für ein unvergleichlich wohngesundes Raumklima, reguliert die Raumluftfeuchte, bindet Schadstoffe und Gerüche aus der Luft und sorgt im Sommer für eine angenehme Kühle. Weitere Informationen unter www.argillatherm.de.

Einzigartiges Wohlfühlklima dank elektrischem Lehmklima-System von ArgillaTherm

2018-09-19T12:51:49+00:00